Bayerischer Denkmalpflegepreis 2020

Bayerischer Denkmalpflegepreis

Ab sofort sind private und öffentliche Bauherren sowie am Bau beteiligte Ingenieure aufgerufen, sich mit ihren Projekten um den Bayerischen Denkmalpflegepreis 2020 zu bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird in den beiden Kategorien „Private Bauwerke“ und „Öffentliche Bauwerke“ in Gold, Silber und Bronze vergeben. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege loben den Preis seit 2008 im Zwei-Jahres-Turnus aus.

Prof. Dr. Norbert Gebbeken, der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

„Nahezu alle Bereiche der Denkmalpflege – von der Bestandsaufnahme über die Standsicherheit bis zu bauphysikalischen Betrachtungen – betreffen originäre Aufgabenfelder der im Bauwesen tätigen Ingenieure. Deswegen liegt bei der Prämierung ein besonderes Augenmerk auf den Leistungen der beteiligten Ingenieure“, erklärt Prof. Dr. Norbert Gebbeken, der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.

Generalkonservator Prof. Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil

Generalkonservator Prof. Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil, Leiter des Bayerischen Landes-amtes für Denkmalpflege erklärte: „Mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis zeichnen wir Menschen aus, die sich in herausragender Weise um die Denkmallandschaft im Freistaat ge-kümmert haben. Der Erhalt unseres gebauten kulturellen Erbes ist ein Gewinn für uns alle und ein Geschenk an die Zukunft.“

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 8. Mai 2020. Die Gewinner werden in einem Festakt am 17. September 2020 in Schloss Schleißheim geehrt. Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass die eingereichten Bauwerke in der Bayerischen Denkmalliste eingetragen sind oder die Voraussetzungen dazu erfüllen. Die baulichen Maßnahmen zur Instandsetzung oder (Um-)Nutzung müssen nach dem 1. Januar 2014 begonnen worden und bis zum 30. April 2020 abgeschlossen sein. Um die herausragenden Leistungen der Bauherren und beteiligten Planer öffentlich sichtbar zu machen, wird an den Sieger-Objekten eine Ehrentafel angebracht.

Pressemitteilung

Auslobung

Denkmalpflege ist eine Gemeinschaftsaufgabe, an der die Eigentümer von Denkmälern, Denkmalpfleger, Ingenieure, Architekten, Restauratoren und nicht zuletzt eine Vielzahl von Handwerkern beteiligt sind. Eine denkmalgerechte, den heutigen Anforderungen entsprechende und dauerhafte Instandsetzung fordert insbesondere von den beteiligten Planern hohe Kreativität, Einfühlungsvermögen und individuelle Problemlösungen, die über den bei Neubauten üblichen Anwendungsbereich technischer Normen und Richtlinien weit hinausgehen.

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau lobt in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege den Bayerischen Denkmalpflegepreis 2020 aus.

Mit diesem Preis, der seit 2008 alle zwei Jahre vergeben wird, werden Bauherren gewürdigt, die sich in vorbildlicher Weise für den Erhalt von denkmalgeschützten Bauwerken eingesetzt haben. Die Leistung des Ingenieurs soll maßgeblich zum Erfolg der Instandsetzung beigetragen haben und wird bei der Preisverleihung gewürdigt.

Ausgezeichnet werden der Bauherr, das entsprechende Bauwerk und der beteiligte Ingenieur. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben:

  • Private Bauwerke
    Das Bauwerk befindet sich in Privat- oder Vereinsbesitz.

  • Öffentliche Bauwerke
    Das Bauwerk befindet sich in öffentlicher oder kirchlicher Hand.

Die Kategorie Private Bauwerke ist zudem mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Auslobungsbroschüre

Download Auslobungsbroschüre (PDF)

Bewertungskriterien

Die zum Bayerischen Denkmalpflegepreis 2020 eingereichten Bauwerke werden an Hand der eingereichten Unterlagen und Beschreibungen beurteilt. Die Jury wird die durchgeführten Maßnahmen nach folgenden Kriterien werten:

  • Ingenieurleistung
  • Kreativität 
  • Gestalterische Qualität
  • Denkmalverträglichkeit
  • Dauerhaftigkeit
  • Funktionalität und Praxistauglichkeit
  • Wirtschaftlichkeit

Teilnahmebedingungen

1

Teilnahmeberechtigt sind Bauherren von Bauwerken,

  • die in der Bayerischen Denkmalliste eingetragen sind, bzw. die Voraussetzungen nach Art. 1 BayDSchG erfüllen, und
  • an denen nach dem 01.01.2014 bauliche Maßnahmen zur Instandsetzung,
    Sicherung, Nutzung oder Umnutzung durchgeführt wurden. Diese Maßnahmen
    müssen bis zum 30.04.2020 abgeschlossen sein.

Teilnehmen kann der Bauherr, gemeinsam mit einem oder mehreren an der Maßnahme beteiligten Ingenieuren und Architekten.

2

Nicht teilnahmeberechtigt sind Personen, die mit der Beurteilung der Einsendungen zum Bayerischen Denkmalpflegepreis 2020 befasst oder daran beteiligt sind. Dasselbe gilt auch für alle mit diesen Personen in derselben Berufsausübungs- oder Bürogemeinschaft gleich welcher Rechts- oder Organisationsform verbundenen Ingenieure und Architekten.

Mit der Teilnahme am Bayerischen Denkmalpflegepreis 2020 erkennt der Bewerber die Bestimmungen dieser Auslobung an.

Die Entscheidungen der Jury sind endgültig und nicht anfechtbar. Änderungen in der Besetzung des Gremiums der Vorprüfung und der Jury bleiben vorbehalten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

4

Der Auslober hat das Recht, die teilnehmenden Projekte mit allen eingereichten Unterlagen im Rahmen einer Dokumentation sowie in Publikationen und Ausstellungen im In- und Ausland honorar- und kostenfrei unter Nennung des Bewerbers zu veröffentlichen.

5

Zur Teilnahme am Bayerischen Denkmalpflegepreis 2020 wird dem Bauherrn empfohlen, sich mit den an der Planungs- und Baumaßnahme beteiligten Ingenieuren und Architekten in Verbindung zu setzen und die Unterlagen gemeinsam zu erstellen. 

Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnahmeunterlagen nicht zurückgesandt werden können.

Einzureichende Unterlagen

Alle einzureichenden Unterlagen müssen in gedruckter und digitaler Form (CD-Rom oder USB-Stick) vorliegen. Die Unterlagen zu Formblatt 7 bitte in digitaler Form beifügen.

  • Formblätter 1 bis 4
    Baudenkmal und Einreicher, Bewerbererklärung Bauherr, Ingenieure, Architekten und ggf. weitere Projektbeteiligte
  • Formblatt 5
    Kurzbeschreibung des Projekts: Die Kurzbeschreibung dient als Grundlage für die Veröffentlichung der Gewinnerprojekte in der Publikation anlässlich des Bayerischen Denkmalpflegepreises 2020. Sie umfasst maximal 3.800 Zeichen.
  • Formblatt 6
    Ein Projektplakat DIN A0 – Allgemeine Informationen und Details. (Formatvorlagen stehen zum Download bereit)
  • Formblatt 7
    Bildmaterial aus Formblatt 6 in druckfähiger Auflösung, Bilddokumentation oder Pläne der durchgeführten Maßnahmen mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi, unter Angabe des Urhebers. Unterzeichnetes Formular zur Erklärung der Bildrechte sowie der urheberrechtlichen Genehmigung für eine eventuelle Veröffentlichung.

Alle Informationen und Formulare in einer Datei zum Download

Einreichungsunterlagen Bayerischer Denkmalpflegepreis 2020

Vorlagen Projektplakat zum Download

Für die Erstellung des Projektplakats in DIN A0 steht eine Vorlage im PDF- und InDesign-Format (IDML) zur Verfügung. Das Plakat kann sowohl im Hoch- als auch im Querformat angelegt werden. Das PDF enthält alle notwendigen Informationen zu den Maßvorgaben sowie zur Anordnung der aufgeführten Gliederung. So können Sie das Plakat auch in einem Grafikprogramm Ihrer Wahl anlegen. Die Maßvorgaben in der Postervorlage dienen als Orientierung, müssen aber nicht im Detail umgesetzt werden.

PDF-Format A0
Postervorlage A0 Hochformat
Postervorlage A0 Querformat

InDesign-Format (IDML) A0
Postervorlage A0 Hochformat (ZIP-Datei)
Postervolrage A0 Querformat (ZIP-Datei)

Beispielplakate im Hoch- und Querformat

 

Abgabetermin

Sämtliche zur Teilnahme notwendigen Unterlagen sind bis 08. Mai 2020 einzureichen bei:

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Stichwort „Bayerischer Denkmalpflegepreis 2020“
Schloßschmidstraße 3
80639 München

Es gilt das Datum des Poststempels. Bitte beachten Sie bei persönlicher Abgabe, dass die Unterlagen am 8. Mai 2020 nur bis 14.00 Uhr in der Kammer-Geschäftsstelle abgegeben werden können.

Vorprüfung

Eine Vorprüfung der eingereichten Unterlagen auf Übereinstimmung mit den formalen Bedingungen dieser Auslobung erfolgt durch Mitarbeiter/innen der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.

Preisgericht

Dem Preisgericht für die Vergabe des Bayerischen Denkmalpflegepreises 2020 gehören folgende Personen an:

  • Dipl.-Ing. Ernst Georg Bräutigam 
  • Dipl.-Ing.(FH) Günter Döhring
  • Dipl.-Ing.(FH) Klaus-Jürgen Edelhäuser
  • Dr. Susanne Fischer
  • Dipl.-Ing.(FH) Eduard Knoll
  • Dipl.-Ing. Julia Ludwar
  • Dipl.-Ing. Herbert Luy
  • Prof. Dr.-Ing.habil. Karl G. Schütz

Prämierung

Der Bayerische Denkmalpflegepreis 2020 wird in den beiden Kategorien Private und Öffentliche Bauwerke verliehen.

Vorgesehen ist für jede Kategorie folgende Prämierung:

  • Bayerischer Denkmalpflegepreis 2020 in Gold

  • Bayerischer Denkmalpflegepreis 2020 in Silber

  • Bayerischer Denkmalpflegepreis 2020 in Bronze

Als Preisträger werden der Bauherr und der beteiligte Ingenieur mit einer Urkunde sowie das Bauwerk mit einer Ehrentafel ausgezeichnet.

Die Kategorie Private Bauwerke ist zudem mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro für die Bauherren dotiert.

Die Entscheidung über die Prämierung sowie die Staffelung der Preissumme trifft die Jury.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen eines Festakts im Schloss Schleißheim, voraussichtlich am Donnerstag, 17. September 2020.

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

Haben Sie Fragen?

Kathrin Polzin, Referentin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Gerne helfe ich Ihnen weiter!

Kathrin Polzin
Referentin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (0) 89 41 94 34-21
E-Mail

Auslobungsbroschüre

Bayerischer Denkmalpflegepreis - Auslobungsbroschüre

Abgabetermin

Die Unterlagen sind bis 8. Mai 2020 einzureichen bei:

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Stichwort „Bayerischer Denkmalpflegepreis 2020“
Schloßschmidstraße 3
80639 München

Es gilt das Datum des Poststempels.

Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München