Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

Wir vertreten Ihre Interessen!

Jetzt über die Kammerziele informieren.

 
 
1
2
3
4
5
6
7
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

8
9
10
11
Wir vertreten Ihre Interessen!
Wir vertreten Ihre Interessen!

Jetzt über die Kammerziele informieren.

12

Gebäudeenergiegesetz (GEG): Stellungnahme des BDB

„Große Chance vertan“

30.10.2020 - Berlin

Gebäudeenergiegesetz (GEG): Stellungnahme des BDB

Aus Sicht des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB) wird mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG) die Chance vertan, dem Klimawandel mit ambitionierten Zielen beim Gebäudeneubau sowie der energetischen Ertüchtigung des Gebäudebestandes beizukommen. BDB-Präsident Christoph Schild kritisiert besonders das Fehlen neuer innovativer Ansätze im Neubau und fordert die stärkere Einbeziehung der Bestandsbauten im Sinne einer „Renovierungswelle“.

Am 1. November 2020 tritt das Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft, das die Energieeinsparverordnung (EnEV) mit dem Energieeinspargesetz (EnEG) und dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) zusammenführt. Im Sinne des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung zur Umsetzung des Klimaschutzplans 2050 hat der BDB von den neuen Regelungen erwartet, einen substantiellen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen in Deutschland zu leisten. Schließlich ist der Gebäudebetrieb ist für einen wesentlichen Teil des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich.

Aus Sicht des BDB wurde mit dem neuen GEG Gebäudeenergiegesetz eine große Chance vertan. BDB-Präsident Christoph Schild zeigt sich entsprechend enttäuscht: „Auch wenn die Zusammenführung der alten Verordnungen vieles erleichtert, ist die inhaltliche Ausgestaltung des GEG für die Erreichung der Klimaziele unzureichend. Es werden Maßnahmen in die Zukunft verschoben, die heute dringend notwendig sind, während wertvolle Zeit weiter ungenutzt verstreicht. Das Gesetz ist ein Kompromiss, von dem die falschen Signale ausgehen.“

Der BDB ist der Ansicht, dass die dringlichsten Aufgaben klimagerechten Bauens durch das neue GEG nicht genügend angegangen werden. Beim Neubau braucht es eine grundsätzliche Neuausrichtung unter Berücksichtigung der in den Baustoffen gebundenen „grauen Energie“ und der CO2-Emissionen im gesamten Lebenszyklus. Leider ist auch im Bestand keine Pflicht zur Nutzung erneuerbarer Energien bei privaten Gebäuden vorgesehen.

Schild ergänzt: „Mir fehlen in dem Gesetz neue Ansätze, die den Kolleg*innen aus der Bauplanung mehr Raum für Experimente und Innovation lassen. Gerade im Neubau brauchen wir einen Paradigmenwechsel. Der Einsatz von Baustoffen mit einer deutlich besseren Energiebilanz bei der Herstellung sollte belohnt werden. So würde ein Anreiz geschaffen, graue Energie und damit CO2 einzusparen.“

Quelle: Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB); © Fotos: gstudioimagen / freepik.com; Architektenkammer Niedersachsen

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 

Newsletter

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Dass die Kammer sich für den Klimaschutz einsetzt
Begrüße ich
Ist mir nicht bekannt
Finde ich unpassend
Ist mir egal

Frühere Ergebnisse

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München