Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

Wir vertreten Ihre Interessen!

Jetzt über die Kammerziele informieren.

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

18
19
20
Wir vertreten Ihre Interessen!
Wir vertreten Ihre Interessen!

Jetzt über die Kammerziele informieren.

21

Höchstes Holzhaus im Allgäu ist fertig

Vollholzbau mit sieben Geschossen und 21 Wohnungen

30.09.2021 - München/Kempten

Höchstes Holzhaus im Allgäu ist fertig

Das höchste Holzhaus im Allgäu und eines der ersten reinen Vollholzhäuser seiner Art in Bayern mit insgesamt sieben Geschossen steht in Kempten. Das Gebäude „Wohnen am Weiher“ mit 21 Mietwohnungen ist kein typischer „Hybrid“ mit Decken und Wänden aus Beton, sondern ein 21 Meter hoher echter Vollholzbau – regional, ökologisch nachhaltig und damit zukunftsweisend.

Rund 350 heimische Fichten wurden zu tragenden Brettschichtholz-Bauteilen für Wände und Decken verarbeitet. Im Juli 2020 erfolgte der Baubeginn mit dem Kellergeschoss in Stahlbetonbauweise, ab Mitte September wurden die bis zu 15 Meter langen Holzbau-Elemente aufgerichtet. Nach einem „Baukastenprinzip“ wurden die vorgefertigten Holzelemente millimetergenau montiert. Durch den hohen Vorfertigungsgrad war es möglich, das siebengeschossige Holzhaus auf der Kellerdecke in nur 7 Wochen mit einer fertigen Gebäudehülle aus Fenstern, Fassade in vorvergrauter Lärchenschalung und abgedichtetem Dach zu erstellen. Auch die Loggienbalkone und sogar der Aufzugsschacht sind in Holzbauweise gefertigt.

Pionierarbeit

Die Bayerische Bauordnung sah bisher maximal vierstöckige Holzhäuser vor; Pionierarbeit war daher gefragt. Die besonderen Anforderungen, die die Statik, der Brandschutz und der Schallschutz bei einem Mehrfamilienhaus dieser Bauklasse aus Holz mit sich bringen, bewältigten die Planenden mit Bravour. Abhebende Windkräfte mussten bei der siebengeschossigen Gebäudehöhe statisch gesichert werden. Auch einen Aufzugsschacht über 21 Meter Höhe mit einer 15 cm starken Massivholzwand zu konzipieren, war statisch anspruchsvoll. Beim Brandschutz kamen die Erkenntnisse der Forschung u.a. der Technischen Universität München aus sog. Abbrandversuchen zur Umsetzung. So konnten in allen Wohnungen die Holzdecken sichtbar bleiben.

Die Wohnungsgrundrisse schaffen großzügige 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen von 52 bis 95 m² Wohnfläche. Alle Wohnungen haben großzügige süd- bzw. westorientierte Balkone, Küchen an der Außenfassade und natürlich belichtete Bäder. In den Wohnräumen wird der Baustoff Holz an den Decken sichtbar und strahlt Wohlfühlatmosphäre aus. Das besondere Raumgefühl vermitteln weiß gestaltete Innenwände in moderner Optik. Das Untergeschoss bietet viel Platz für Mieterkeller, Fahrrad- und Technikräume. Die Parkplätze sind im neugestalteten Außenraum angelegt. Angeschlossen an das bestehende Nahwärmenetz des Quartiers, wird das neue Gebäude sehr effizient wärmeversorgt.

Nachhaltig wohnen im Vollholzhaus

Der Gestaltungsbeirat der Stadt Kempten lobte das Holzhaus im Genehmigungsverfahren als innovatives städtebaulich und architektonisch gelungenes Projekt. 21 neue Mietwohnungen hat die Sozialbau GmBH nun für rund 6 Mio. Euro in diesem hoch innovativen und für das Allgäu einmaligen Leuchtturmprojekt realisiert.

Die Sozialbau setzt beim Vollholzhaus „Wohnen am Weiher“ auf einen ökologischen Dreiklang aus naturbewusster Konstruktion in Form eines Vollholzhauses, einer nachhaltigen, regenerativen Energie- und Wärmeversorgung mittels einer PV-Anlage und einer Nahwärmeversorgung sowie einem zukunftsorientierten Mobilitätsangebot mittels E-Ladeinfrastruktur. Zudem setzt das Leuchtturmprojekt zur Quartiersaufwertung des Stadtteils Thingers ein weiteres Ausrufezeichen. In dem Quartier der 1970iger Jahren vermietet die Sozialbau GmbH rund 1.150 Wohnungen an etwa 2.500 Bewohner. Der Neubau als Pilotprojekt beantwortet Fragen, wie weit ein Vollholzbau in die Höhe gebaut werden kann, ob er zukunftsfähig und wirtschaftlich tragfähig ist.

Neueste, regenerative Technologie

Vom hauseigenen Dach bietet die Sozialbau GmbH den Mietern günstigen, regional erzeugten Sonnenstrom als Mieterstrom. Die PV-Anlage mit 29 kWp auf rund 175 m² Dachfläche unterstreicht die regionale nachhaltige Ausrichtung des Neubaus. Über ein Nahwärmenetz wird die Fußbodenheizung gespeist sowie die Trinkwassererwärmung sichergestellt. Darüber hinaus fördert die Sozialbau nachhaltige Mobilitätslösungen in Kempten. Vor das Vollholzhaus wird eine E-Ladesäule für Pkws gesetzt, zugänglich für alle Anwohner, gespeist mit regional und ökologisch erzeugtem Strom direkt von der eigenen PV-Anlage auf dem Dach. Bei allen ihren Neubaubauten forciert die Sozialbau das Thema Digitalisierung mit zentral programmierbarer digitaler Klingel- und Rufanlage und Heizungssteuerung. Die Mieter der Sozialbau profitieren vom ökologisch, nachhaltigen Baustoff Holz und reduzieren somit ihren persönlichen CO2-Fußabdruck. Sämtliche Baustoffe sind recyclebar und dienen einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.

Im Zuge des Neubaus „Wohnen am Weiher“ wurde auch großräumlich der öffentliche Straßenraum erneuert, weiter begrünt, zusätzliche Stellplätze geschaffen und verbessert an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Die nächste Bushaltestelle liegt nur wenige Gehminuten entfernt. Idyllisch am Biotop mit Weiher gelegen, hat die Sozialbau 20 Vogelnistkästen für den Artenschutz aufwändig in die Holzfassade des Neubaus integriert.

Bild: Hans Braxmeier / pixabay.de


Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Homeoffice...
ist weniger effizient als das Arbeiten im Büro
ist eine gute Ergänzung zum Arbeiten im Büro
ist effizienter als das Arbeiten im Büro

Frühere Ergebnisse

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

HOAI Info-Plattform

HOAI Info-Plattform

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München