Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

14
15

Klimaneutraler Neubau mit (wiederverwendeten) Betonfertigteilen

EU-Forschungsprojekt "ReCreate - Reusing precast concrete for a circular economy"

09.01.2023 - Cottbus-Senftenberg

Klimaneutraler Neubau mit (wiederverwendeten) Betonfertigteilen

In einem interdisziplinären EU-Projekt erarbeiten Forschende und Unternehmen aus Finnland, Schweden und den Niederlanden gemeinsam mit Prof. Dr. Angelika Mettke (Foto) von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) innovative Technologien und digitale Tools für die Wiederverwendung von Beton aus Abrissbauten.

Ob beim Bau neuer Brücken, Hochhäuser oder Straßen: Beton ist aus der Bauindustrie nicht mehr wegzudenken. Für das Klima ist das ein Problem. Denn bei der Herstellung wird eine große Menge des Treibhausgases Kohlendioxid freigesetzt.

Im Rahmen des EU-Forschungsprojektes "ReCreate – Reusing precast concrete for a circular economy" untersucht Prof. Dr. Angelika Mettke, Arbeitsgebiet Bauliches Recycling, an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) wie bereits verbaute Betonelemente beschädigungsfrei rückgebaut und in neuen Gebäuden wieder verwendet werden können.

Aufgrund der hervorragenden Eigenschaften von Beton wird der Baustoff auf der ganzen Welt eingesetzt. Beton ist beliebig formbar, haltbar und wirtschaftlich. Doch wie lässt sich der CO2-Fußabdruck des Baustoffs vermindern? Das Bindemittel Zement verursacht mit über 90 Prozent den größten Teil der CO2-Emissionen bei der Herstellung Beton.

Vor diesem Hintergrund gewinnt das zirkuläre Bauen zunehmend an Bedeutung. "Die Wieder- und Weiterverwendung gebrauchter Betonbauteile spart bis zu 97 Prozent an CO2-Emissionen ein, die bei der Herstellung von Betonelementen entstehen", sagt Prof. Dr. Angelika Mettke. "Zudem wird der industriell errichtete Gebäudebestand zum Ressourcenreservoir für künftige Bauvorhaben, dem Urban Mining."

Ein zentrales Ziel des Projekts ist es, eine digitale Datenbank zu etablieren, die es ermöglicht, demontierte Betonelemente bei zukünftigen Bauvorhaben passgenau abrufen zu können. Baurechtliche Regelungslücken sollen für bereits in Nutzung gewesene beziehungsweise gebrauchte Betonbauteile als Bauprodukte erfasst und anerkannt werden. Derzeit arbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftleri unter anderem an der Herausgabe einer entsprechenden DIN SPEC, einer Art Vorstufe zur DIN NORM, mit.

Über das Projekt

Das auf vier Jahre angelegte internationale Forschungsprojekt wird im Rahmen des EU-Programms Horizont 2020 mit insgesamt 12,5 Millionen Euro gefördert. Die Projektkoordination hat die Tampere University in Finnland inne. Weitere Projektpartner sind die Königliche Technische Hochschule Stockholm in Schweden und die Technische Universität Eindhoven in den Niederlanden. Kommunikationspartner ist das Green Building Council aus Kroatien.

Das deutsche Projekt leitet und koordiniert Prof. Dr. Angelika Mettke, Arbeitsgebiet Bauliches Recycling, an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Die BTU wird in Höhe von 2,01 Millionen Euro gefördert.

Renommierte Unternehmen der Bauwirtschaft sind im Cluster in Deutschland involviert:

  • Ecosoil Ost GmbH: Demontage und Remontage
  • P. Jähne Ingenieurbüro GmbH: Statische Berechnung neuer Verbindungselemente und Baudokumentation

Kontakt

apl. Prof. PD Dr.-Ing. habil. Angelika Mettke
Bauliches Recycling
T +49 (0) 355 69-2270
mettke(at)b-tu.de

Quelle: Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU, Fotos: Ralf Schuster / BTU


Interessante Fortbildungen

Schutzmaßnahmen für Stahlbetonbauteile - Oberflächenschutzsysteme (OS) und Abdichtungen
19.01.2023 | 15:00 - 17:00 Uhr | Online-Seminar

Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken
In Zusammenarbeit mit der Bayerischen BauAkademie Feuchtwangen
27.02.2023 - 03.03.2023 | Feuchtwangen

Instandsetzungskonzepte für Betonbauwerke nach ZTV-ING und TR Instandhaltung
In Zusammenarbeit mit dem VFIB und der BauAkademie Feuchtwangen
21.03.2023 - 22.03.2023 | Feuchtwangen

Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken
In Zusammenarbeit mit der Bayerischen BauAkademie Feuchtwangen
23.10.2023 - 27.10.2023 | Feuchtwangen

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Wie hat sich der Ukrainekrieg auf Ihr Auftragsvolumen ausgewirkt? Es ist:
Gestiegen
Gleich geblieben
Gesunken

Frühere Ergebnisse

To our Ukrainian colleagues

To our Ukrainian colleagues - Foto: bodkins18 / Pixabay

The Bavarian Chamber of Civil Engineers (civil engineers and engineers in the construction industry) is pleased to offer support to Ukrainian colleagues with regard to professional issues. Please do not hesitate to contact us.  
Professional recognition of engineers    
Jobs and internships       
Language training       

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

HOAI Info-Plattform

HOAI Info-Plattform

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München